Meret Matter

Aktuelle Stücke:

Meret Matter studierte Schauspiel an HKB Bern. Danach gründete sie 1989 mit Grazia Pergoletti die freie Gruppe Club 111. Es folgten zahlreiche Stücke, u.a. 2013 „Wir Erben“ von Suzanne Zahnd /Gerhard Meister, 2014 „Ich, ohne aufzufallen“ Theater/Texte von Mani Matter, 2015/16 „Hotel Kosmos“ und „Heimat Kosmos“. Diverse Gastspiele u.a. in der Kaserne Basel, in der Gessnerallee Zürich, in der Tuchlaube Aarau, am Theater Chur und an Festivals im In- und Ausland. Sie inszenierte mehrere Arbeiten am Schauspielhaus Zürich (Intendanz Marthaler), am Schauspiel Hannover, am Luzerner Theater und am Theater Freiburg (Intendanz Mundel) sowie mit freien Gruppen wie Kolypan (u.a. am Zürcher Theaterspektakel „Miis“ und „MapiLand“) und entwarf Theater-Comic-Formate (u.a. „Popeye“ und „Miss Monster”). Als Regisseurin und Sängerin arbeitet sie mit zahlreichen Musikern zusammen – u.a. mit Sibylle Aeberli, Beat-Man, King Pepe, Müslüm oder den Dead Brothers. Zuletzt entstand mit Helena Winkelmann und Steamboat Switzerland „Das Allmachtsrohr“, ein Musiktheater über den Künstler Adolf Wölfli. Es wurde in der Dampfzentrale Bern, im Gare du Nord Basel, im Theater Rigiblick Zürich und der Lokremise St Gallen aufgeführt. Am Schauspielhaus Zürich inszenierte sie zuletzt in der Spielzeit 2013/14 „Die Odyssee für Kinder“ mit Schtärneföifi.

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros