Theater Campus

Das Theater-Netzwerk von Studierenden für Studierende, das fürs Theater begeistern will. Bei Theater Campus schaffen wir dieser Begeisterung Raum und bieten einen studentischen Blick auf das Schauspielhaus-Programm. Mit Spezialangeboten, Einblicken unter und hinter den Vorhang (Campus Backstage) oder unseren Stammtisch (Campus Tisch) wollen wir uns einen eigenen Zugang schaffen und andere Theaterbegeisterte kennenlernen. Auf Facebook und in unserem Newsletter geben wir zudem ab und zu unseren studentischen Senf ab zu dem ganzen Theatertreiben hier am Haus (Campus Tipp). Folgt oder abonniert uns und bleibt auf dem Laufenden!

Wir – das sind Franz und Kathrin – sind die zwei studentischen Köpfe hinter der Aktion und betreuen den Theater Campus. Hast du Ideen, Anregungen oder Fragen? Über solche freuen wir uns gerne! Schreib uns auf theatercampus@schauspielhaus.ch
 

Kultur Campus

An drei Festivaltagen treffen sich Studierende aus Zürich und Mitarbeitende des Schauspielhauses im Theater. Vorstellungen besuchen, im Festivalzentrum tolle Gespräche führen, in Workshops Theatermethoden ausprobieren, bei Führungen die Welt hinter den Kulissen entdecken – im Programm ist für jede und jeden etwas dabei und am Abend wird gefeiert!

Eintritt frei, Anmeldungen mit Veranstaltungstitel und Name an theatercampus@schauspielhaus.ch
Der freie Eintritt gilt nicht für Vorstellungen, diese kosten während der Festivaltage für Studierende nur CHF 10. Ausgenommen ist die Premiere „Grimmige Märchen“: Premierentickets sind zum Legi-Preis (50% Ermässigung) an der Theaterkasse erhältlich. In der günstigsten Kategorie bekommt Ihr bereits Tickets für 13 CHF!
Tickets mit Legi nach Verfügbarkeit erhältlich.

Das gesamte Programm gibt es auch hier zum Download als pdf-Datei.
 

 


Do, 6.4., Schiffbau

16:00 bis 16:30 Eröffnung
16:30 bis 18:30 Sing our Song | Workshop

Bleibt ein Song immer derselbe? Oder ist das eine Frage der Interpretation? Gemeinsam lernen wir den Song „Run on“ aus der Inszenierung „Homo faber“. Je nach Szene, in der er gesungen wird, hat er eine andere Bedeutung und Wirkung. Im Tonstudio der Tonabteilung nehmen wir den Song in zwei unterschiedlichen Versionen auf und vergleichen diese mit der Aufnahme aus dem Theaterstück.
 
mit Sandra Suter, Mitarbeiterin Dramaturgie
Anmeldung bis 3. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
16:30 bis 17:30 #InstaTour – Motivsuche Backstage | Führung

Hinter den Kulissen im Schiffbau: Erfahre wie eine Inszenierung entsteht und entdecke dabei coole Instagram-Motive zwischen Werkstätten, Fundus und Probebühne! #shz_instatour
 
mit Clara Dobbertin, Regieassistentin
Anmeldung bis 3. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
17:30 bis 18:30 Theater und das liebe Geld | Austausch

Was motiviert Unternehmen Kultur zu fördern? Wie sieht eine solche Zusammenarbeit aus? Wo liegen die Schwierigkeiten? Erfahrt mehr im Gespräch mit Barbara Higgs und Markus Sulzer von der Zürcher Kantonalbank, dem neuen Partner des Schauspielhauses Zürich..
 
mit Markus Sulzer, Projektleiter Sponsoring Engagements Zürcher Kantonalbank, und Barbara Higgs, Leiterin Fundraising & Development Schauspielhaus
Anmeldung bis 3. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
17:30 bis 19:00 Arbeit am Stücktext | Workshop

Am Beispiel unserer Inszenierung „Die Wildente“ von der holländischen Regisseurin Alize Zandwijk betrachten wir den Umgang mit Text in der Vorbereitung und im Verlauf einer Probezeit. Wir vergleichen anhand eines einzelnen Aktes aus der Fassung und mit Video-Ausschnitten Zandwijks künstlerischen Zugriff auf Ibsens Drama mit dem von Regisseur Michael Thalheimer, der „Die Wildente“ 2008 inszenierte. Während Zandwijk stark vom Körper- und einem gemeinsam entwickelten Ensemble-Theater kommt, ist Thalheimer bekannt für seine radikal gekürzten Texte und hochkondensierten Inszenierungen.
 
mit Karolin Trachte, Dramaturgin
Anmeldung bis 3. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
ab 18:20 Kultur Campus Slam | Poetry Slam

Der Kultur Campus slamt! Nach den Workshops geht's von hinter den Kulissen wieder auf die Bühne - mit unsrem Poetry Slam. In der Matchbox texten, dichten und slammen Joshua Devadas, Runa Wehrli, Claude Well, Rhea Seleger und Joël Perrin. Marius Portmann jongliert für uns die Sache und dazwischen, davor und danach gibt's Musik von The Threads, dem A Cappella Chor von aktuellen und ehemaligen Studenten der ETH Zürich.
 
Ort: Schiffbau/Matchbox


Fr, 7.4., Schiffbau

15:00 bis 16:00 Marketing und Theater | Austausch

Was hinter den Kulissen passiert, damit Zürich weiss, was auf den Schauspielhaus-Bühnen gespielt wird, erfahrt ihr im Gespräch mit Christine Ginsberg, Leiterin Marketing & Kommunikation.
 
mit Christine Ginsberg, Leiterin Marketing & Kommunikation
Anmeldung bis 4. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
15:30 bis 16:30 Hinter die Kulissen (Schiffbau) | Führung

Durch Maske und Kostümabteilung streifen, einen Blick in die Bühnenmalerei werfen und sich im Fundus verirren. Schau mit uns hinter die Kulissen des Schiffbaus und erhalte einen Einblick in den spannenden Theateralltag.
 
mit Rudolf K. Rath, Leitung Statisterie
Anmeldung bis 4. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
16:00 bis 17:00 Theaterspielen | Workshop

mit Isabelle Menke, Schauspielerin
Anmeldung bis 4. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
16:30 bis 17:30 Speed-Dating – Wege ans Theater | Austausch

Ob klassisches Theaterwissenschaftsstudium oder Abschluss im Bereich Philosophie, Management, Informatik – viele Wege führen ans Theater und in die unterschiedlichsten Berufe am Haus.
Lernt Schauspielhaus-Mitarbeiter ganz persönlich in jeweils 5-minütigen Gesprächen kennen und erfahrt mehr über die einzelnen Werdegänge.
 
mit Mitarbeitenden des Schauspielhauses aus verschiedenen Abteilungen
Anmeldung bis. 4.  April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox
17:30 bis 19:00 Erzählen mit Requisiten | Workshop

In unserem Alltag umgeben wir uns mit einer grosse Fülle von Gegenständen – oft nehmen wir sie jedoch kaum wahr. Im Workshop richten wir unseren Fokus auf diese Gegenstände und erforschen die Bedeutung von Requisiten und Materialien im Theater. Wir werden verschiedene Möglichkeiten eine Geschichte mit Requisiten und Materialien zu erzählen ausprobieren und daraus Szenenskizzen entwickeln, in denen die Requisiten zum Hauptdarsteller werden.
 
mit Lena Iversen, Assistentin Regie, Bühne, Kostüme am Jungen Schauspielhaus
Anmeldung bis 4. April, Treffpunkt Schiffbau/Matchbox


Fr., 7.4., Pfauen

17:00 bis 24:00 Theaterkritik | Workshop

Lust auf ein besonderes Experiment? Nach einer Einführung zur Theaterkritik am Nachmittag geht's direkt in die Premiere von „Grimmige Märchen“ und noch in derselben Nacht stellen wir unsere Theaterkritiken her. Keine Vorkenntnisse nötig, nur Neugier und Lust.
 
mit Albrecht Lehmann, freier Dramaturg & Leiter Kritikerclub
Der Workshop ist kostenlos – das Premieren-Ticket kostet CHF 13 mit Legi. 
Anmeldung bis 30. März, Treffpunkt Pfauen/Foyer
20:00 „Grimmige Märchen“ | Premiere

Premierentickets sind zum Legi-Preis (50% Ermässigung) an der Theaterkasse erhältlich. In der günstigsten Kategorie bekommt Ihr bereits Tickets für 13 CHF!
Im Anschluss Premierenfeier mit DJ Watson


Sa, 8.4., Pfauen

15:00 bis 16:30 Hinter die Kulissen (Pfauen) | Führung

Vom Amüsiertempel mit Biertischen zu einem der renommiertesten Theater – nutzt die seltene Gelegenheit den Pfauen und die versteckten Spuren seiner über hundertjährigen Geschichte zu erkunden.
 
mit Robert Zähringer, Leiter Foyer und Empfang
Anmeldung bis 5. April, Treffpunkt Pfauen/Foyer
17:00 bis 19:00 Mehr als Uni zu „Die Wildente“ | Workshop

Gruppe, Körper, Raum, Stimme und Text – was lässt sich damit machen? Wir probieren es anhand von „Die Wildente“ aus. Ein anschliessender Besuch der Vorstellung und der Kantine ist sehr zu empfehlen – Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
 
mit Anne Britting, Theaterpädagogin Schauspielhaus
Anmeldung bis 5. April, Treffpunkt Pfauen/Foyer
19:30 bis 19:45 Einführung zu „Die Wildente“ | Austausch

DramaturgInnen begleiten Produktionen am Theater von der ersten Minute an – erfahrt von Karolin Trachte Wissenswertes über das Stück, seinen Autor Henrik Ibsen und den Inszenierungsansatz der Regisseurin Alize Zandwijk.
 
mit Karolin Trachte, Dramaturgin
Keine Anmeldung erforderlich, Treffpunkt Pfauen/Foyer
19:30 „Der Junge, den es nicht gab“ | Vorstellung

Ticket mit Legi für 10 CHF
(nach Verfügbarkeit im Vorverkauf an der Theaterkasse)
20:00 „Die Wildente“ | Vorstellung

Ticket mit Legi für 10 CHF
(nach Verfügbarkeit im Vorverkauf an der Theaterkasse)
Im Anschluss Mit KünstlerInnen in die Kantine | Austausch

Nach dem Besuch der Vorstellung „Die Wildente“ treffen wir die SchauspielerInnen der Produktion in der Kantine und lassen gemeinsam den Abend und das Festival ausklingen.
 
mit SchauspielerInnen des Ensembles, Anne Britting, Theaterpädagogin Schauspielhaus, Franz Radke und Kathrin Egolf, Theater Campus
Anmeldung solange Plätze vorhanden, Treffpunkt Pfauen/Foyer