Bevorstehende Veranstaltungen

 

Vergangene Veranstaltungen

Kultur Campus: An drei Festivaltagen trafen sich vom 6. bis 8. April Studierende aus Zürich und Mitarbeitende des Schauspielhauses im Theater. Vorstellungen besuchen, im Festivalzentrum tolle Gespräche führen, in Workshops Theatermethoden ausprobieren, bei Führungen die Welt hinter den Kulissen entdecken – im Programm war für jede und jeden etwas dabei und am Abend wurde gefeiert! Das gesamte Programm gibt es hier zum Download als pdf-Datei.

Campus Tisch: Vorstellungsbesuch mit Stammtisch bei „High (du weisst wovon)“ am 27. Februar im Schiffbau/Box

Campus Backstage: Besuch der Generalprobe am „Die 120 Tage von Sodom“ am 9. Februar im Schiffbau/Box

 

Spielzeit 2015/16

Premierenbesuch bei Lessings „Nathan der Weise“ (Regie Daniela Löffner) am 5. März im Pfauen

Premierenbesuch bei Sebastian Nüblings Inszenierung von Sibylle Bergs „Viel gut essen“ am 6. Februar im Pfauen.

Am 15. Januar 2016 Besuch der Premiere „Mephisto“ nach dem Roman von Klaus Mann, Regie Dušan David Pařízek

Hauptprobe der „Hexenjagd“ von Arthur Miller: Regisseur Jan Bosse öffnete am 6. Januar die Probe für alle, die schon vor der Premiere das hochaktuelle Stück in Augenschein nehmen wollten.

Der Regisseur Viktor Bodó öffnete am 8. Dezember die Türen zur Hauptprobe zu „Der Besuch der alten Dame“ für Studierende. Die Dramaturgin Karolin Trachte führte vorab in das bekannte Dürrenmatt-Stück ein

Am 6. und 7. November konnten sich Studierende Henrik Ibsens Stück „Ein Volksfeind“ (Regie Stefan Pucher) zum vergünstigten Preis von 10 CHF ansehen.

Am 2. November hatten Studierende die Möglichkeit, zu einem vergünstigten Preis von CHF 7 die Vorstellung von „Fratelli“ (Regie Antonio Viganò) zu besuchen. Im Anschluss fand ein interessantes Gespräch mit Ronnie Gundelfinger, Leitender Arzt der Autismus-Stelle des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes des Kantons Zürich, statt.

Probenbesuch „Kollaps“: Am 28. Oktober öffnete der junge Regisseur Zino Wey die Türen zur Hauptrobe von „Kollaps“ exklusiv für Studierende. Im Anschluss gab es Gelegenheit, mit dem Produktionsteam in den Dialog zu treten.