Endstation Sehnsucht

von Tennessee Williams

Deutsch von Helmar Harald Fischer

Regie Bastian Kraft / Bühne Peter Baur / Kostüme Sabin Fleck / Video Jonas Link / Musik Arthur Fussy
Mit Lena Schwarz, Henrike Johanna Jörissen, Michael Neuenschwander, Klaus Brömmelmeier, Miriam Maertens, Nicolas Rosat

Blanche Lena Schwarz
Stella Henrike Johanna Jörissen
Stanley Michael Neuenschwander
Mitch Klaus Brömmelmeier
Eunice Miriam Maertens
Steve Nicolas Rosat
Pablo Roger Hofstetter
Ein Arzt Lukas Baumann
Eine Krankenschwester Barblin Leggio
Ein Junger Kassierer Severin Mauchle
 
Regie Bastian Kraft
Bühne Peter Baur
Kostüme Sabin Fleck
Video Jonas Link
Musik Arthur Fussy
Dramaturgie Karolin Trachte
Licht Michel Güntert
Regieassistenz Marco Milling
Bühnenbildassistenz Natascha Leonie Simons
Kostümassistenz Liv Senn
Inspizienz Dagmar Renfer
Soufflage Katja Weppler

Die Wahrheit scheut Blanche ebenso wie grelles Licht, das ihrer zarten, alternden Schönheit die Falten ins Gesicht wirft. Sie flieht vor der bitteren Realität – der Familienbesitz ist unter ihrer Hand zerronnen, sie hat ihre Anstellung verloren und ist dem Alkohol verfallen – zu ihrer Schwester Stella. Sie kann dort unterkommen, aber der grob-zupackende Charakter ihres Schwagers Stanley und ihre eigene zart-verblendete Welt vertragen sich nicht. Blanche verliert den Halt. Die Begegnung
mit einem Freund Stanleys lässt Hoffnung aufglimmen, aber
als er sie fallen lässt, verliert sie über diese letzte Demütigung den Verstand. Sie schreitet der Endstation ihrer Sehnsucht entgegen. 
Der amerikanische Autor Tennessee Williams schrieb das Stück unter dem Eindruck einer neu aufsteigenden Arbeiterklasse,
die dem verfallenden Südstaatenadel den Rang ablief. Das kulturkritische Stück, 1949 am Schauspielhaus Zürich in deutscher Sprache erstaufgeführt, war einer der grössten Erfolge des Autors. Der Regisseur Bastian Kraft führte im Pfauen zuletzt bei „Homo faber“ und „Buddenbrooks“ Regie.

Pfauen

Sa, 20 Okt 20:0022:00 Karten Premiere anschl. öffentliche Premierenfeier mit DJ Roxanne (Grüter&Bürgin) Premieren-Abo
Mo, 22 Okt 20:0022:00 Karten Theatermontag
So, 28 Okt 15:0017:00 Karten Sonntag Abo A; Theaterlabor Vorstellungsbesuch
Mo, 05 Nov 20:0022:00 Karten Theatermontag
Mi, 14 Nov 20:0022:00 Karten anschl. Publikumsgespräch mit dem Ensemble und Regisseur Bastian Kraft; Mittwoch Abo A Carte Blanche
Di, 20 Nov 20:0022:00 Karten Dienstag Abo A English Season
Fr, 23 Nov 20:0022:00 Karten Einführung um 19:15 Freitag Abo 5B und Abo B
Mo, 26 Nov 20:0022:00 Karten Theatermontag
Do, 29 Nov 20:0022:00 Karten Donnerstag Abo A
Di, 04 Dez 20:0022:00 Carte Blanche
Do, 06 Dez 20:0022:00 Donnerstag Abo 5B und Abo B
Sa, 15 Dez 20:0022:00 Einführung um 19:15 Migros-Abo
Di, 18 Dez 20:0022:00
Sa, 29 Dez 20:0022:00

Unterstützt von der Zürcher Kantonalbank

Terézia Mora schreibt über den Wahnsinn der Realität und die Macht der Imagination (aus dem Schauspielhaus-Journal September 2018)

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros