Fluchtpunkt Schweiz mit Eveline Hasler

Wolfgang Langhoffs bewegte Jahre am Schauspielhaus
Exilliteratur in der Kammer
 


Mit Eveline Hasler, Matthias Neukirch, Lena Schwarz

Eveline Hasler
Matthias Neukirch
Lena Schwarz
 
Raum Marie Hartung und Natascha Simons
Dramaturgie Benjamin Große
Die Literaturreihe „Fluchtpunkt Schweiz“ widmet sich den Lebensgeschichten und literarischen Texten von ExilkünstlerInnen in der Schweiz.

Die Autorin Eveline Hasler („Stürmische Jahre – Die Manns, die Riesers, die Schwarzenbachs“) stellt das Wirken des Schauspielers, Regisseurs und Autors Wolfgang Langhoff (1901–1966) am Schauspielhaus Zürich vor. Langhoff wurde 1934 aus einem deutschen KZ entlassen und floh mit Hilfe des damaligen Intendanten des Zürcher Schauspielhauses, Ferdinand Rieser, in die Schweiz. Die szenische Lesung zeichnet ein Bild von einem Künstlerleben in den „stürmischen“ 1930er Jahren am Schauspielhaus Zürich nach.

Zu jeder Ausgabe von Fluchtpunkt Schweiz servieren wir Ihnen in Kooperation mit Glen Fahrn passend das Lieblingsgetränk der an dem Abend vorgestellten AutorIn.

Weitere „Fluchtpunkt Schweiz"-Veranstaltungen:
27.3. Ursula Amrein über die Familie Mann
 

Pfauen/Kammer

Unterstützt von Glen Fahrn im Oberdorf

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros