„Ich bewegte mich auf hundert Wegen zugleich …“

Lesung mit Texten Elias Canettis anlässlich des 25. Todesjahres


Mit Claudius Körber, Friederike Wagner

Claudius Körber
Friederike Wagner
 
Szenische Einrichtung Clara Dobbertin
Dramaturgie Daniela Guse
Elias Canetti schildert in seinen Kindheitserinnerungen „Die gerettete Zunge“ Zürich als „Paradies seiner Jugend“. Auch wenn Canetti am Ende seines Lebens nach Zürich zurückkehrte, hat er nie verwunden, die Stadt nach nur 5 Jahren im Alter von 16 Jahren wieder verlassen zu müssen. Gemeinsam mit weiteren Ausschnitten aus seinen Werken werden bisher unveröffentlichte Passagen über die für den Autor so wichtige Zeit erstmals öffentlich zu hören sein.


Weitere Lesungen im Pfauen:

Babylon von Yasmina Reza
Lesung mit Caroline Peters und Martin Wuttke am 22. April

Der Spaziergang von Robert Walser
Von und mit Ueli Jäggi und Jürg Kienberger am 24. April

Have a Cup of Tea mit Sophie Rois
Songs und Storys über Inzest, Unschuld und Klassenbewusstsein am 7. Mai

Ilias von Homer
mit Robert Hungerbühler und Schlagzeuger Julian Sartorius am 11. Mai

> Zur Übersicht "Literatur im Pfauen"

Pfauen

So, 14 Apr 19:00 Karten Extra

In Zusammenarbeit mit der Canetti Stiftung

Fotos © Jack Pryce

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros