Theaterlabor

Für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15

 

Das Theaterlabor ist für alle, die neugierig auf Theater sind, die erfahren möchten, wie das funktioniert und selber ausprobieren wollen. In den verschiedenen Workshops eröffnen wir einen Laborraum zum Experimentieren, Analysieren und Erforschen der unterschiedlichen Bereiche des Theaters.

Wie entsteht eine Inszenierung? Was steckt hinter der Schauspielerei? Welche Rolle spielt Musik? Wie hängen Text und Spiel zusammen? Wie setzt man Bewegung und Tanzelemente im Theater ein? Was macht Theater mit mir/uns? Jedes Theaterlabor ist wieder anders und bietet neue Themen zum Entdecken und Ausprobieren an. Das Theaterlabor trifft sich jeden Monat regelmässig an einem Samstagnachmittag und unregelmässig an Mittwochabenden.
 
Zusätzlich besucht das Theaterlabor einmal im Monat eine Vorstellung.
 
Es sind keine Vorkenntnisse nötig und man kann jederzeit dazu stossen.
 
Leitung: Petra Fischer, Dramaturgin, Albrecht Lehmann, Dramaturg; Manuela Runge, Tanz- und Theaterpädagogin; Katrin Sauter, Theaterschaffende
 
 
Theaterlabor I: Schauspiel
Wie wird aus einem Schauspieler ein König Arthur oder ein Prinz von Dänemark? Im Theaterlabor geht es diesmal ums Schauspielen, anhand von „King A“ und „Hamlet“. Wie arbeitet eine Schauspielerin, was muss sie können? Was ist eine Figur, was ist eine Rolle, wie kommt man vom "Spielen" zum "Schauspielen"? Was passiert in einem, wenn man zu einem anderen wird?
 
Termine:
1. September, 13:00-17:00 mit Werner Hug, Kampftrainer und Fechtmeister, anschl. 18:00 Vorstellungsbesuch „King A“
5./19. Jeweils 18:30-21:00
29. September, 13:00-17:00
 
Theaterlabor II: Video/Projektion im Theater
Ein Bild erzählt mehr als tausend Worte - und was ist mit einem Video?
Anhand von "Endstation Sehnsucht" und "Nora" stellen wir uns die Fragen: Wie funktionieren Video und Film im Theater? Was gewinnt eine Inszenierung, wenn sie Video einsetzt, was verliert sie? Wie geht man als Schauspielerin damit um?
 
27. Oktober, weitere Termine folgen
 
Die Teilnahme am Theaterlabor ist kostenlos. Für die Vorstellungsbesuche erhalten die TeilnehmerInnen ermässigte Tickets für 15 CHF.
 
Alle Anmeldungen an mehralszuschauen@schauspielhaus.ch

Zürich/Schauspielhaus

Sa, 29 Sep 13:0017:00

Eintritt frei

zu „Hamlet
Sa, 27 Okt 13:0017:00

Eintritt frei

zu „Endstation Sehnsucht“

Das Schauspielhaus-Journal Dezember 2017 erklärt das Theaterlabor

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros