Schauspielhaus Zürich



Heute

Karten kaufen

Sh press picture 3 - rgb - 240dpi - 3744x3744px -®marikel lahana Brunner_web Webshutup_2025


Tschechow, Frisch, Bärfuss, Ibsen, Brecht, Pollesch, Walser – der Spielplan 2016/17 ist da!


Hier finden Sie alle Informationen zur kommenden Saison.

Das neue Spielzeitheft liegt ab sofort in den Foyers im Pfauen und im Schiffbau aus oder kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden. Falls Sie Ihr Exemplar per Post erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse an marketing@schauspielhaus.ch.

Wir freuen uns auf die kommende Saison mit Ihnen!

Am Sonntag und Montag zum vorerst letzten Mal im Schiffbau/Box:

„Nachtstück“
Projekt ohne Worte von Barbara Frey und Fritz Hauser



„Barbara Frey findet mit der spartanischen Bühnenausstattung eines Schlafzimmers und einer Bank und der Strassenlaterne zig verschiedene Versionen, um lakonische Komik herstellen zu können. Darin erreicht sie surreal schöne Irritationen, wie sie Bilder von Rene Magritte verströmen, knüpft im Gegensatz aber auch an die Erdenschwere der Darstellung menschlichen Verlorenseins in der Einsamkeit von Christoph Marthaler an.“ P.S.

Theatermontag

Am 27. Juni „Bühne frei für Mick Levčik!“ von René Pollesch (Regie René Pollesch) zum halben Preis im Pfauen erleben!

Am Sonntag um 11 Uhr im Rahmen der Festspiele Zürich im Pfauen:

Dada – Ein Gespräch mit Zwischentönen

Mit Ariane von Graffenried (Spoken-Word-Künstlerin), Raoul Schrott (Schriftsteller), Beat Wyss (Kunsthistoriker)
Diskussionsleitung Martin Meyer

Am Dienstag und Mittwoch nochmals im Pfauen:

„Nathan der Weise“
von Gotthold Ephraim Lessing
Regie Daniela Löffner



„„Nathan der Weise“ wankt am Schauspielhaus Zürich im Ascheregen zur fragilen Versöhnung zwischen den Religionen. Darunter brodelt es weiter. Am Samstag war bejubelte Premiere.“ St. Galler Tagblatt

„Das Stück der Stunde: Kann die Ringparabel in Zeiten neu erwachender Religionskriege weiterhelfen? Daniela Löffners familientaugliche Inszenierung packt Lessing pragmatisch an.“ NZZ

Frühlingsaktion – Ihre Theaterleidenschaft wird belohnt!

Wählen Sie aus allen Eigenproduktionen im Pfauen mehrere Stücke aus und Sie erhalten beim Besuch von zwei Vorstellungen 30% Ermässigung und ab drei Vorstellungen 50% auf den Gesamtpreis



Die Abos 2016/17 sind ab sofort an der Theaterkasse oder per Online-Bestellung erhältlich. Neu bieten wir für die kommende Saison ein Schnupper-Abo mit vier Produktionen auf den vier Bühnen Halle, Box, Pfauen und Kammer an.

Theaterkasse
Rämistrasse 34
8001 Zürich

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 11-19 Uhr
Samstag, 14-19 Uhr
Telefon +41 44 258 77 77

Partner des Schauspielhauses Zürich

Magazin/Blog RSS

Expand/Collapse