Edgar Selge

Aktuelle Stücke:

Edgar Selge, geboren 1948 in Brilon im Sauerland, studierte zunächst Philosophie und Germanistik in München und Dublin, danach Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München. Von 1975 bis 1979 war er Ensemblemitglied des Schillertheaters Berlin und von 1979 bis 1996 an den Münchner Kammerspielen engagiert. Dort arbeitete er mit Regisseuren wie Dieter Dorn, Robert Wilson und Franz-Xaver Kroetz. Anschliessend gastierte er u.a. am Burgtheater Wien, am Schauspielhaus Zürich (zuletzt in Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“, Regie Jan Bosse) und am Deutschen Theater Berlin. Sein Kinodebüt hatte der Schauspieler in „Der Havarist“ (1984), anschliessend wirkte er in zahlreichen Fernsehproduktionen sowie TV-Serien (etwa „Der Fahnder“, „Der Alte“, „Derrick“, „Tatort“ oder „Kir Royal“) mit. 2006 und 2007 erhielt er den Adolf Grimme-Preis für je eine Folge der TV-Serie „Polizeiruf 110“. Zuletzt war er 2010 u.a. im Kinofilm „Der grosse Kater“ und im Fernsehdrama „Der verlorene Vater“ zu sehen. Von der Zeitschrift „Theater heute“ wurde Selge bereits sechsmal zum Schauspieler des Jahres gekürt, 2007 erhielt er zudem die Goldene Kamera als bester deutscher Filmschauspieler.

  • Stadt Zurich
  • Swiss Re
  • Zürcher Kantonalbank
  • Migros